Eltern-Kind-Gruppen

der Pfarrgemeinde

St. Johannes Hemau

Wieder erfolgreicher Herbstbasar

Alle Jahre wieder bilden die beiden Eltern/Kind-Gruppen-Basare feste Termine in Pfarreileben. Auch am 1. Oktober strömten wieder Schnäppchenjäger aus Nah und Fern in die Aula der Mittelschule, um "alles rund ums Kind" zu erstehen. Großer Anziehungspunkt einmal mehr das reichhaltige Kuchenbüffet, das Mütter aus den fünf Gruppen bestückt hatten.


Foto: Sabine Tischhöfer


Eltern/Kind-Gruppen bereichern Pfarrfest

Zum Pfarrfest am 2. Juli steuerten auch die Eltern/Kind-Gruppen wieder einen großen Teil bei: Sie boten ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm für die kleinen Gäste des traditionellen Pfarrfestes. Mittags durften die Kinder im Freien unter Anleitung basteln, Sand spielen, Riesen-Seifenblasen kreieren u. v. m. Um 17 Uhr dann hatten die Eltern/Kind-Gruppen ein spezielles Schmankerl vorbereitet: Das Figurentheater Regensburg bot im Jugendheimsaal eine Kasperletheater-Vorstellung, die bei Groß und Klein immensen Anklang fand.

Foto: Sabine Tischhöfer


Eltern/Kind-Gruppe auf großer Fahrt

Fragen wie "Wo liegt eigentlich der Ort Pförring?" oder "Was, das gehört auch noch zu Hemau? Da war ich ja noch nie!" veranlassten Elisabeth Schneider, Leiterin der Eltern-Kind-Gruppe vom Donnerstag, für "ihre" Mütter eine Fahrt durch die Gemeinde Hemau zu organisieren. Am 27. Juni war es dann soweit: 18 Frauen machten sich in einem kleinen Bus auf zu einer Rundreise um die Stadt Hemau. Der Ausflug fand im Rahmen des sog. "Themenabends" statt, der fester Bestandteil des Eltern-Kind-Gruppen-Konzepts der Katholischen Erwachsenenbildung ist. Bei der Fahrt ging es darum, die Heimatgemeinde mit ihren mehr als 60 Dörfern, Weilern und Höfen besser kennen zu lernen, zu erleben, wie weitläufig sich die Gemeinde erstreckt und welche Orte überhaupt dazu gehören. So wurden Ortschaften, wie z. B. Unter- und Oberreiselberg, Schneckenhof und Klapfenberg angesteuert. Zudem machte man Halt an der Mariensäule in Eckertshof sowie der Wallfahrtskirche Eichlberg, wo unter anderem die Gnadenkapelle mit der historischen Eiche, dem Ursprung der Wallfahrt, besichtigt wurde. Während der etwa zweistündigen Tour erläuterte "Reiseleiterin" Elisabeth Schneider außerdem Daten und Fakten zu Hemaus Gemeindeteilen, wie z. B. aktuelle Einwohnerzahlen und dass es bis zur Gebietsreform in den 1970er Jahren elf eigenständige Gemeinden gab, die seither die Großgemeinde Hemau bilden. Im gemütlichen Biergarten des Landgasthofs Friesenmühle klang der Abend schließlich aus.

Foto: Elisabeth Schneider


Bald neue "Mann"schaft


V.l.n.r.: Johanna Fanderl, Dagmar Rühl, Verena Mittermaier, Ulrike Liebl und Elisabeth Schneider.

Foto: Sabine Tischhöfer


Frühjahrsbasar wieder voller Erfolg

Die Schlange wollte kein Ende nehmen. Enorm viele Kaufwillige "stürmten" am Sonntag die Aula der "Schulen am Mönchsberg", um das ein oder andere Schnäppchen in Sachen Kinderbekleidung und Spielzeug zu ergattern. Beim Frühjahrsbasar wechselten wieder unzählige gut erhaltene Warenzu günstigen Preisen ihre Besitzer. Auch der obligatorische Kaffee- und Kuchenverkauf verlief äußerst erfreulich. Ab September verstärkt Dagmar Rühl die Mannschaft der Eltern-Kind-Gruppen-Leiterinnen. Nach dem Ausscheiden von Andrea Sellmeier leitet Johanna Fanderl derzeit zwei Gruppen, von denen eine eben Dagmar Rühl übernehmen wird.





Bisherige/derzeitige E/K-Gruppen-Leiterinnen


Foto: Sabine Tischhöfer

Die fünf Leiterinnen der Eltern/Kind-Gruppen: (stehend) Verena Mittermaier, Johanna Fanderl, Andrea Sellmeier (nunmehr ausgeschieden), (sitzend) Elisabeth Schneider und Ulrike Liebl.

 

 

Die Eltern-Kind-Gruppen sind für Mütter und Väter mit Kindern bis ca. drei Jahren (bis zum Kindergarteneintritt), die

* Spielkameraden im gleichen Alter für ihre Kinder suchen,

* andere Eltern kennen lernen wollen,

* sich mit anderen Eltern austauschen möchten.

Die Gruppenstunden finden einmal wöchentlich (außer in den Schulferien) statt und dauern zwei Stunden. Sie werden von Leiterinnen durchgeführt, die für diese Aufgabe speziell ausgebildet sind. Mit Spielen, Bastelarbeiten, Liedern, Tänzen und vielem mehr werden die Gruppenstunden gestaltet. Einmal im Vierteljahr findet ein Gesprächsabend für die Eltern statt, an dem zusätzlich die Gelegenheit besteht, sich mit aktuellen Themen auseinander zu setzen. Die Eltern-Kind-Gruppen sind ein Angebot der Katholischen Erwachsenenbildung und des Katholischen Deutschen Frauenbundes. Der Teilnahmebetrag beträgt pro Treffen für Erwachsene 3 €, Kinder sind frei. In der Pfarrei St. Johannes Hemau gibt es derzeit fünf Eltern-Kind-Gruppen, die von verschiedenen Leiterinnen betreut werden:

Montags von 9.00 bis 11.00 Uhr

Ulrike Liebl

Dienstags von 9.00 bis 11.00 Uhr:

Verena Mittermaier

Mittwochs von 9.00 bis 11.00 Uhr:

Johanna Fanderl
Donnerstags von 9.00 bis 11.00 Uhr: Elisabeth Schneider
Freitags von 9.00 bis 11.00 Uhr: Johanna Fanderl

 

Wer Interesse hat und sich einer Gruppe anschließen möchte, kann sich bei Johanna Fanderl, Tel. 3175, melden.

In unregelmäßigen Abständen finden in der Stadtpfarrkirche Zwergerlgottesdienste zu verschiedenen Themen (z.B. St. Martin) statt. Die Termine sind unter dem Button „Pfarrbrief“ zu finden.

Im Frühjahr und im Herbst organisieren die Eltern-Kind-Gruppen einen Kinderbekleidungs- und Spielzeugbasar in der Aula der Mittelschule. Es können Umstandsmode, Kinderbekleidung bis Gr. 164, Spielsachen sowie Babyausstattung angeboten werden. 15 % des Erlöses sowie die Einnahmen aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf fließen den örtlichen Eltern-Kind-Gruppen zu.

 

Gottfried Riepl